Ergotherapeutische Praxis

ZEITRAUM

Essen-Katernberg, Gelsenkirchener Straße 285

Attentioner-Training

Attentioner- Training etwas genauer erklärt!

Aufmerksamkeitsstörungen zählen zu den häufigsten Auffälligkeiten von Schülern. In unserer schnelllebigen und reizüberfluteten Zeit fällt es vielen Kindern immer schwerer, ihre Aufmerksamkeit über einen gewissen Zeitraum auf etwas Bestimmtes zu konzentrieren. Daraus folgen im schulischen Kontext häufig Wissenslücken, die nicht oder nicht nur auf Probleme mit dem Lernstoff zurückzuführen sind.

Aussagen von Eltern:

  • Mein Sohn ist schlau, aber er vergisst oft die Hausaufgaben und verzettelt sich immer wieder. Er ist dann frustriert und sauer.
  • Meine Tochter hat ADHS, sie kann sich oft nicht auf die eigentliche Aufgabe konzentrieren.
  • Er weiß nicht, welche Hausaufgaben er aufhat, weil er beim Abschreiben der Aufgaben, gleichzeitig der Lehrerin zuhören musste.

Hier setzt das Attentionertraining an.

Das Attentioner-Training ist ein Gruppenprogramm für Schulkinder und Jugendliche bis 14 Jahre. Das Programm wurde von Claus Jacobs & Prof. Dr. Franz Petermann an der Uni Bremen entwickelt und basiert auf neuropsychologischen Grundlagen in Verbindung mit verhaltenstherapeutischen Inhalten.

Ziel ist die Verbesserung der Aufmerksamkeitssteuerung.

Was ist Aufmerksamkeit und wozu benötigen wir sie?

Es gibt 4 Arten von Aufmerksamkeit, die wir benötigen, um im Alltag Aufgaben effektiv zu erledigen.

  1. Die fokussierte Aufmerksamkeit – gezielt auf eine bestimmte Sache zu reagieren und andere Reize (Störreize) auszublenden (einen Text lesen und verstehen, obwohl mein Mitschüler in seiner Tasche kramt)
  2. Die geteilte Aufmerksamkeit – verschiedene Reize (Zielreize) gleichzeitig aufzunehmen und darauf adäquat zu reagieren (z.B. Hausaufgaben abschreiben und hören, was die Lehrerin sagt)
  3. Anhaltende Aufmerksamkeit (z.B. über längere Zeit einen Text lesen)
  4. Wechselnde Aufmerksamkeit (einer Erklärung zuhören und danach Notizen machen)

Im Attentioner-Training werden besonders die fokussierte und geteilte Aufmerksamkeit trainiert.

Flankierend zu der Trainingsgruppe werden in Gesprächen mit den Teilnehmern und Eltern die individuelle Zielsetzung, die Umsetzung der Trainingsinhalte und der Unterstützungsbedarf (wieviel und wann ist Unterstützung für das Kind / den Jugendlichen sinnvoll, nötig oder auch kontraproduktiv) thematisiert.

Trainingsablauf

Zu Beginn finden ein Elterninformationsnachmittag und ein gemeinsames Gespräch mit Eltern und den Teilnehmer statt.

Innerhalb der einzelnen Trainingsstunden gibt es 4 Aufgabenblöcke.

Die 4 Aufgaben werden rotierend in veränderten 2-er Teams bearbeitet und gewertet, so dass auch die Zusammenarbeit im Team gefördert wird. Durch die unterschiedlichen Anforderungen der Aufgabeneiner  zeigen sich unterschiedliche Stärken der Teilnehmer. Dadurch werden das Selbstwertgefühl und die Frustrationstoleranz im Gruppensetting gestärkt.

Die Teilnehmer erhalten jede Woche eine Wochenaufgabe für deren Erledigung sie selbständig verantwortlich sind.

Für die Erledigung der Aufgaben erhalten die Teilnehmer Punkte. Zum Ende des Trainings findet eine Siegerehrung mit einer kleinen Preisverleihung statt.

Kurzgefasst - Trainingsinhalte des Attentioner-Trainings:

  • Ausblenden von Reizen und Fokussierung auf relevante Informationen
  • Reize parallel verarbeiten (geteilte Aufmerksamkeit)
  • Spaß am Training und Stärkung des Selbstwertgefühles und der Selbstregulation
  • soziales Verhalten (Regeln, Umgang mit Mitschülern, Frustrationstoleranz)
  • selbständiges Handeln, Eigenverantwortung
  • Wochenaufgabe

Dauer des Trainings:

15 Sitzungen à 90 Minuten + Elternnachmittage, Abschlussgespräche

In der Praxis Zeitraum führen wir das Attentioner-Training mit Kindern und Jugendliche ab der 4. Klasse durch. Das Training wird von zwei erfahrenen Therapeutinnen angeleitet und erfolgt in einer Gruppenstärke von 4 - 6 Kindern.

In der Praxis finden etwa 2 - 3 Gruppen im Jahr statt.

Zu den 15 Sitzungen kommen das Eingangsgespräch mit Eltern und Kind (Jugendlicher), ein Elternnachmittag, um über das Training zu informieren, flankierende Elterngespräche und das Abschlussgespräch hinzu.

Bei Interesse und Fragen kontaktieren Sie uns gerne!